wurde 2010 durch die Gründung des Liberal-Islamischen Bunds (LIB1) als Begriff etabliert und ist die Selbstbezeichnung einer Gruppe von Muslimen, die zeitgemäße Zugänge zum Koran proklamieren und eine pluralistisch-freiheitliche Auffassung des Islam vertreten. Der LIB grenzt sich bewusst von den Säkularmuslimen und den islamischen Veränden (wie Ditib, Zentralrat der Muslime usw.) ab.

  1. Internetpräsenz des Liberal-Islamischen Bunds (LIB)