Als Journalistinnen und Journalisten* arbeiten wir jeden Tag mit unserem Handwerkszeug, der Sprache. Unsere Berichte sollten möglichst wertfrei, korrekt und präzise die Sachverhalte wiedergeben. Nicht selten passiert es aber, dass Begriffe wie »Zuwanderer« und »Menschen mit Migrationshintergrund« in einem Beitrag als Synonyme verwendet werden. Worin sie sich jedoch unterscheiden und bei welchen weiteren Themen ungenau formuliert wird, erläutern wir in diesem Glossar.
Die Alternativen, die wir hier anbieten, sollen als Hilfestellung für die tägliche Redaktionsarbeit dienen und sind nicht abschließend. Wir haben sie gemeinsam mit Fachleuten und Praktiker*innen entwickelt. Weil sich Sprache aber ständig verändert und auch wir dazu lernen, wird das Glossar regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Die Vorschläge sind unser Beitrag zu einer laufenden Debatte. Wir stellen sie gern zur Diskussion und freuen uns über eine Einladung zum Redaktionsgespräch, zur Blatt- oder Sendungskritik – von Kolleg*in zu Kolleg*in.

Bitte beachten Sie bei der Suche in unserem Glossar, dass die Suchergebnisse entsprechend ihrer Relevanz angezeigt werden. Es lohnt sich, auch die weiterführenden Begriffe anzuklicken und weiter unten in der Ergebnisliste zu stöbern.

Für alle, die nicht nach einem bestimmten Begriff suchen, haben wir das Glossar auch thematisch und alphabetisch sortiert.

* Obwohl es in den meisten Medien nicht zur gängigen Praxis gehört, gendern wir im NdM-Glossar mit Sternchen *. Um die Suche zu erleichtern, verzichten wir allerdings bei den erläuterten Suchbegriffen darauf.