stammt aus der Geschichte der christlichen Kirchen und bezeichnete Angehörige einer Strömung im Protestantismus der USA Anfang des 20. Jhd.s. Inzwischen wird der Begriff auch im politischen Kontext benutzt. Die Frage, ob der Begriff auf bestimmte Strömungen und Haltungen im Islam anwendbar ist, ist umstritten. Alternativ kann man auf Formulierungen zurückgreifen wie rückwärtsgewandte oder konservative Muslime, traditionell gläubige Muslime oder altherkömmlich gläubige Muslime. Handelt es sich bei den zu Bezeichnenden um militante Fundamentalist*innen (allen Glaubens), kann man von Terroristen sprechen.

Weiterführende Begriffe: || Islamismus, || Pop-Dschihadismus, || Radikale Muslime, || Salafisten, || Scharia