Wozu Formulierungshilfen?

Als Journalistinnen und Journalisten* arbeiten wir jeden Tag mit unserem Handwerkszeug, der Sprache. Unsere Berichte sollten möglichst wertfrei, korrekt und präzise die Sachverhalte wiedergeben. Nicht selten passiert es aber, dass Wörter wie »Einwanderer«, »Zuwanderer« und »Migrant« im selben Text nebeneinander verwendet werden, in der Annahme, sie würden alle dasselbe bedeuten. Tun sie aber nicht. Worin sich diese Begriffe unterscheiden und bei welchen weiteren Themen ungenau formuliert wird, erläutern wir in diesem Glossar. Mit Hilfe zahlreicher Fachleute haben JournalistInnen aus dem Netzwerk der Neuen deutschen Medienmacher die Inhalte des Glossars erstellt. Sie sind unser Beitrag zu einer laufenden Debatte. Selbstverständlich freuen wir uns über Vorschläge, Hinweise und Kritik.

Bitte beachten Sie bei der Suche in unserem Glossar, dass die Suchergebnisse entsprechend ihrer Relevanz angezeigt werden. Das heißt, bei der Suche nach „Zuwanderer“ erscheint erst der Beitrag „Zuwanderer“ mit seinen weiterführenden Begriffen und danach alle Begriffe und Erläuterungen in denen das Suchwort auftaucht, in denen darauf verwiesen wird oder die damit verschlagwortet sind. Es lohnt sich auch die weiterführenden Begriffe anzuklicken sowie weiter unten in der Ergebnisliste zu stöbern.

Für alle, die nicht nach einem bestimmten Begriff suchen, haben wir das Glossar auch thematisch und alphabetisch sortiert.

* Weil dieses Glossar sich an Medienschaffende richtet und in den Medien bisher (noch) kaum gegendert wird, beschränken wir uns im NdM-Glossar zum größten Teil noch auf die männliche Form, um eine praxisgerechte Suche nach gängigen Begriffen zu ermöglichen; alle Begriffe durchzugendern hätte die Suchfunktion zu sehr beeinträchtigt. Wir bedauern das und weisen darauf hin, dass die Verwendung einer gendergerechten Sprache in den Medien thematisiert und debattiert werden sollte, hier herrscht noch viel Bedarf an Aufklärung und Auseinandersetzung.