Archiv

Wer sind „wir“, wer sind „die Anderen“?

Deutsch-Türken usw.

ist eine Möglichkeit die Internationalität von Menschen zu beschreiben. Dabei ist es allerdingssinnvoll, ihren Lebensmittelpunkt zu betonen, also Turko-Deutsche statt Deutsch-Türken, Greco-Deutsche statt Deutsch-Griechen, Spanisch-Deutsche, Polnisch-Deutsche usw. Denn: Bei Wortzusammensetzungen im Deutschen steht die Hauptbedeutung immer am Ende (z.B. Hausschuh). Übrigens empfinden sich auch ||Einwanderer ohne deutschen Pass oft als Teil der deutschen Gesellschaft, also z.B. als Turko- Deutsche.

Weiterführende Begriffe: || Gastarbeiter, || Kanaken, || Migranten, || Muslime, || Südländer, || Türkischstämmige (Bürger)

Deutsche

steht für ||deutsche Staatsangehörige (siehe Kap. 3 Migration).  Als  Adjektiv oder Substantiv sollte der Begriff nicht dazu dienen, eine ethnische Zugehörigkeit und damit nur die ||herkunftsdeutsche Bevölkerung zu beschreiben. Denn: Jede*r fünfte Deutsche stammt aus einer Einwandererfamilie. Darüber hinaus erhalten in Deutschland geborene Kinder von ||Ausländern seit dem Jahr 2000 in der Regel automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft.

Deutsche ohne Migrationshintergrund

ist zwar sperrig, aber zur Unterscheidung durchaus geeignet, zumal er denselben Zusatz verwendet, der zur Definition von ||Menschen mit Migrationshintergrund dient.

Diverskulturelle

abgekürzt Dikulturelle, ist eine Alternative zur Bezeichnung von ||Menschen aus Einwandererfamilien. Sie wurde von Heidelberger Bürgern mit und ohne Einwanderungsbiografie in Zusammenarbeit mit den NdM in einem Workshop beim Diversity-Day 2014 entwickelt.

Drittstaatsangehörige

wird in der Fachsprache verwendet, um Menschen zu beschreiben, die keine Staatsangehörigkeit eines EU-Landes haben. Solange es rechtliche Unterscheidungen für diese Gruppen gibt, ist der Begriff unvermeidbar. Beispiel: ||Deutsche haben allgemeines Wahlrecht, EU- Bürger*innen können in Deutschland bei Kommunalwahlen abstimmen, Drittstaatsangehörige dürfen in beiden Fällen nicht mitwählen.

Weiterführende Begriffe: || Einwanderer, || Menschen mit internationaler Geschichte, || Migranten, || Zuwanderer